Der Engel des Bösen

26.11.2017

Gänsehaut inbegriffen

Die Worte einer jungen Frau, die gezwungen wird, ihren eigenen Tod anzukündigen, beenden jäh eine abendliche Feier der Frankfurter Mordkommission. Marie Winter und ihr Team setzen alles daran, einen Wahnsinnigen zu stoppen, der seine Opfer in Online-Videos vor der ganzen Welt zu seinen persönlichen Stars macht. Als die Zeit knapp wird, sucht Marie erneut die Hilfe des BKA-Hauptkommissars Daniel Parkov. Sie werden einander blind vertrauen müssen, denn der Entführer hat weitere Geiseln in seiner Gewalt und plant, die Stadt in Todesangst zu versetzen ...

Meine Meinung:
,,Der Engel des Bösen" ist der zweite Teil der Winter und Parkov Reihe. Auch wenn ich den ersten Teil nicht gelesen habe( was ich aber dringend nachholen muss) hat mir nichts gefehlt. Die Bände sind ins sich abgeschlossen.

Was den Inhalt angeht, lest bitte den Klappentext, denn ich werde gewiss nicht ansatzweise spoilern.

Schon auf der ersten Seite hat man das Gefühl mitten im geschehen zu sein, denn es geht schon spannend los.
Erster Satz: ,,Mit einem Sturm begann, mit einem Sturm endet es - er brachte Regen, Hagel und Donner und kurze Zeit später auch den Tod.

Es wird auch nicht ruhiger und so fällt es einem sehr schwer das Buch aus den Händen zu legen, schon alleine der flüssige und wirklich sehr gute Schreibstil lässt es schon gar nicht zu.
Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und wenn man denkt, jetzt kann man eine Lesepause einlegen habt ihr Euch getäuscht.
Müsste man nicht auch mal schlafen und essen, hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ich lese sehr gerne Thriller und dieser ist einer der besten, wo auch das Buch einen Ehrenplatz erhält.

Für alle Thriller Fans einfach ein muss zu lesen. Gänsehaut inbegriffen